ZUR PERSON

Neben meiner beruflichen Tätigkeit begann ich, mich im Jahre 1998 im Bereich der Gebrauchskeramik mit Ton zu beschäftigen.

Bereits zwei Jahre später faszinierten mich die archaischen Brände und ich verlagerte den Schwerpunkt meiner Arbeit auf Studiokeramik in Niedrigbrandverfahren, wie Raku oder Tonnenbrand.

 

Meine Kenntnisse vertiefe ich In regelmäßigen Weiterbildungen in Frankreich bei Georg Krüger zu Themen wie:  "Archaische Brände - Papierofenbau, Pitfire, Gruben-, Kapsel-, Tonnenbrand, Raku/Reduktionsbrand/Haubenreduktion, Naked Raku, Mixed Media, Japanische Dreh- und Aufbautechniken mit dem Keramikmeister Shozo Michikawa aus Japan" oder in Deutschland bei Sabine Classen zum Thema "Kugel und Spirale"

 

Von 2007 bis 2012 Mitglied der regionalen Künstlerinnengruppe "Künstlerinnenstammtisch - Die7".